Bedienerschulungen Rodgau

Die Ausbildung nach DGUV, ArbSchG und BetrSichV für Teleskopmaschinen, Hubarbeitsbühnen und Gabelstapler
mit Axel Fritsch beim Mietservice Rodgau - Bedienerschulungen und Schulung in Rodgau oder inhouse
Jetzt Anrufen

Der Rodgauer MietService für Ausbildung und Bedienerschulungen
Der zertifizierte Ausbilder Axel Fritsch schult Sie
nach ArbSchG, BetrSichV und DGUV

Eine fundierte Bedienerschulung ist eine der wichtigsten Grundlagen

In immer mehr Firmen wird erfolgreich mit Hubarbeitsbühnen und Hebebühnen, Staplern bzw. Gabelstaplern oder den universellen Teleskopstaplern sowie den klassischen Baumaschinen gearbeitet. Um eine wirtschaftlich sinnvolle und sichere Handhabung dieser Maschinen zu gewährleisten, ist eine qualifizierte Schulung nicht nur vorgeschrieben, sondern auch absolut notwendig und folgerichtig.
Obwohl die Sicherheitseinrichtungen der Geräte sich jährlich verbessern, ist eine fundierte Ausbildung bzw. Schulung eine der wichtigsten Grundlagen im Umgang mit den vorgenannten Maschinen. Um einen sicheren sowie effizienten Umgang mit solchen Maschinen zu gewährleisten, ist eine sorgfältige und zertifizierte Ausbildung unumgänglich.
Um den sicheren Umgang mit den Maschinen sowie die Effizienz zu garantieren, gelten hier die DGUV (Deutsche gesetzliche Unfallversicherung) Vorschriften. Hierbei definiert die  DGUV Vorschrift 1, "Grundsätze der Prävention", die Geltungsbereiche sowie Pflichten zum Thema Unfallverhütung.
Weiterhin beinhaltet die DGUV Vorschrift u.a. im 2. Kapitel die Pflichten des Unternehmers sowie im 3. Kapitel die Pflichten des Versicherten zum Umgang  und zur Anwendung mit den entsprechenden Maschinen.

Fahrausweis für Gabelstapler, Bedienerausweise für Hubarbeitsbühnen und Hebebühnen

Gerade die Unternehmer tragen hier eine besonders hohe Verantwortung für die Sicherheit ihrer Mitarbeiter und sind verpflichtet darauf zu achten, dass jede Person gem. DGUV Regel 100-500, Kap. 2.10 im Umgang mit fahrbaren Hubarbeitsbühnen ordnungsgemäß unterwiesen ist. Zwar besteht noch keine gesetzliche Pflicht eines Bedienerausweises, jedoch verlangen viele Unternehmen diesen mittlerweile. Unser Ziel bei der Ausbildung im Bedienen einer Hubarbeitsbühne ist es, die mobile Bühne vorzubereiten sowie sicher zu bedienen.
In den meisten Betrieben ist heutzutage ein Flurförderzeug – ein sog. Gabelstapler – gar nicht mehr wegzudenken.  Jedoch ist das Bedienen eines solchen Staplers ebenfalls mit Risiken und Gefahren verbunden, so dass das DGUV in Vorschrift 68 DA hier entsprechende Vorschriften sowie einen Staplerschein als Voraussetzung zum Bedienen vorsieht.
Wir vermitteln daher in unserer Ausbildung den richtigen und effizienten Umgang mit einem Stapler. Dadurch können Unfälle vermieden, Gerätestörungen durch Fehlbedienung gesenkt sowie Arbeitsunfälle verringert werden.
In der Ausbildung werden neben dem praktischen Teil in der Theorie auch diverse Stapler sowie deren Antriebsart, Verhalten bei Schäden, Unfällen und Bränden, Besonderheiten der Einsatzbereiche, Zusatzgeräte sowie deren Anwendung und einschlägige Unfallverhütungsvorschriften erläutert.

Fahrausweis für Teleskopstapler / Teleskopmaschinen

Gerade die sog. Teleskopstapler sind auf Baustellen sehr zahlreich vertreten und variabel einsetzbar. Durch die Vielzahl von Anbaugeräten stehen diese Maschinen für unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten zur Verfügung. Solche Teleskopstapler gibt es sowohl mit starrem Teleskoparm, als auch mit Drehfunktion, wodurch diese sich als wahre Multitalente darstellen und für vielseitige Einsatzbereiche eignen. Die Bedienung dieser Teleskopstapler ist in der DGUV 308-009 genau geregelt. Auch wenn der eine oder andere sich ohne Schulung die Bedienung solcher Stapler zutraut, sollte bzw. muss man eine Schulung hierfür absolviert und einen Bedienerausweis erworben haben. Hierüber informieren auch die Vorgaben der Berufsgenossenschaft entsprechend. Daher bieten wir Ihnen diverse Schulungsvarianten für Flurförderzeuge – auch mit veränderlicher Reichweite, sowie starr und beweglich – zugeschnitten auf Ihre individuellen Bedürfnisse an.

Krane und Baumaschinen bzw. Erdbaumaschinen

Gerade im Baugewerbe werden heutzutage immer mehr Kräne und Baumaschinen eingesetzt. Zum Bedienen einer solchen Maschine ist gem. DGUV-G 309-003 eine qualifizierte Ausbildung unabdingbar. Ebenso kommen hier die DGUV Regel 100-500 (Betreiben von Arbeitsmitteln) sowie DGUV Vorschrift 52 (Unfallverhütungsvorschrift) und Vorschrift 1 § 4 (Grundsätze der Prävention) zum Tragen.
Auch hier bilden wir Sie in einem theoretischen sowie praktischen Teil der Schulung im richtigen und effizienten Umgang mit diesem Gerät aus. Hierbei werden wiederum die diversen Arten der Kräne erläutert sowie im praktischen Teil Fahrübungen mit, sowie ohne Lasten durchgeführt.

Ladungssicherung auf Straßenfahrzeugen StVO / VDI 2700 A

Auch das Thema der korrekten und einfachen Ladungssicherung spielt heutzutage eine sehr große Rolle, da immer mehr Waren mit LKW‘s weiter weg transportiert werden müssen. Da die Straßen sowie Autobahnen immer mehr befahren werden, ist eine korrekte Ladungssicherung nicht nur per Gesetz (Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) § 22 Ladung) vorgeschrieben, sondern kann sogar Unfälle vermeiden.
Insoweit ist die VDI-Richtlinienreihe (Verein Deutscher Ingenieure) VDI 2700 „Ladungssicherung auf Straßenfahrzeugen“ seit vielen Jahren ein anerkanntes Grundlagenwerk für die Ladungssicherung. Nach § 22 der Straßenverkehrsordnung. Gemäß VDI sind bei der Ladungssicherung „die anerkannten Regeln der Technik“ zu beachten. Dementsprechend ist die Richtlinienreihe VDI 2700 Grundlage bei den Überwachungsmaßnahmen durch Behörden. Wir vermitteln daher in unserer fundierten Ausbildung die rechtlichen Grundlagen der Ladungssicherung, die physikalischen Grundlagen, Anforderungen an das Transportfahrzeug, Arten der Ladungssicherung, Ermittlung der erforderlichen Sicherungskräfte, Zurrmittel für die Ladungssicherung, evtl. weitere Hilfsmittel zur Ladungssicherung sowie praktische Übungen zur Beladung und Ladungssicherung.

Fahrerausbildung und Schulung für den Bedienerausweis

Das Gesetz schreibt zur Bedienung all dieser Maschinen neben der eigentlichen Ausbildung jährliche Auffrischungsseminare in diesen Bereichen vor.
Wir sind ein erfahrenes und kundenorientiertes Unternehmen im Vertreiben bzw. Vermieten solcher Maschinen. Um unsere Kunden rundum zufrieden zu stellen, bieten wir nicht nur die Geräte selbst, sondern auch die notwendigen Ausbildungen sowie Auffrischungen an.
Daher bieten wir Ihnen eine fundierte sowie zertifizierte Ausbildung sowie Auffrischung in diesen Bereichen an. Unser Ausbilder hat sämtliche Ausbildungen sowie Fortbildungen im Umgang mit diesen Geräten erfolgreich absolviert und ist nun selbst zertifizierter Ausbilder.
Sie erhalten nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung sowie Auffrischung ein entsprechendes Zertifikat.
Wir bieten Ihnen daher die zur Bedienung der Maschinen erforderlichen Ausbildungen und Auffrischungen durch einen zertifizierten Ausbilder an. Zur Anmeldung der jeweiligen Ausbildungen bitte einfach das Anmeldeformular ausdrucken und ausgefüllt an uns senden.

Warum sind jährliche Auffrischungen notwendig und sinnvoll?

  • Wenn Sie bereits einen gültigen Fahrausweis besitzen, können Sie Ihre jährliche Unterweisung jederzeit bei uns ablegen
  • Ein fundiertes und auf dem neuesten Stand basierendes Fachwissen erspart Zeit und Geld
  • Solche Schulungen können für die Sicherheit beim Arbeiten sorgen
  • Sie können helfen, Fehler oder Unfälle zu vermeiden
  • Daher sind Arbeitgeber auch per Gesetz verpflichtet, für Schulungen sowie Unterweisungen Ihrer Angestellten zu sorgen. Nach §12 Arbeitsschutzgesetz, §12 Betriebssicherheitsverordnung sowie §4 DGUV, Vorschrift 1 sind jährliche Unterweisungen vorgeschrieben.
  • Näheres hierzu ist auch im DGUV 308/008 (vorm. BGG 966) genau geregelt. (Die DGUV Vorschrift 1 fordert sogar einen schriftlichen Nachweis)
  • AUFFRISCHUNG IN WENIGEN STUNDEN

Welche Informationen beinhalten solche Schulungen?

  • Evtl. Neuerungen rechtlicher Grundlagen bzw. Voraussetzungen
  • verbesserte Unfallverhütungsmethoden werden erläutert
  • Gelerntes und wieder Vergessenes wird aufgefrischt
  • Risiken im Arbeitsbereich werden nochmals erläutert
  • Unfall- sowie Gefahrenschutz wird nochmals erläutert
  • Fahr- bzw. Bedienverhalten – gerade in Gefahrsituationen - wird nochmals erklärt
  • Buchen Sie heute noch Ihren Kurs!

Termine für Bedienerschulung in 2019 oder auf Anfrage

Bedienerschulungen für den Bedienerausweis bwz. Fahrerausweis bei uns im Haus mit qualifiziertem Ausbilder: Gutenbergstraße 18, 63110 Rodgau oder Inhouse bei Ihnen. Nach bestandener Prüfung erhält jeder Teilnehmer einen bundesweit sowie zeitlich unbegrenzten Bedienerausweis/Fahrausweis für Arbeitsbühnen, Krane, Gabelstapler, Erbaumaschinen, Hebebühnen und weitere Hubsteiger bzw. Hubarbeitsbühnen (setzt eine jährliche Sicherheitsunterweisung nach § 12 Arbeitsschutzgesetz voraus)! Den Fachausweis für Ladungssicherung zum Sichern der Ladung nach ArbSchG §7, BetrSichV §3 und DGUV V1 §7 können Sie ebenfalls bei uns erhalten. Hier gelangen Sie zu den Terminen mit Anmeldeformular.

Ab 2018 ist ein spezieller Bedienerausweis für das Fahren von Teleskopladern und Teleskopmaschinen - auch für Land- und Forstwirte – notwendig.
Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) verabschiedete Ende April 2016 den Grundsatz 308-009 über die Qualifizierung und Beauftragung der Fahrer geländegängiger Teleskopstapler. Danach ist der Bedienerausweis bei der Arbeit mit Teleskopladern ab sofort verpflichtend. Er wird mit einer laut DGUV-Auskunft angenommenen Einführungszeit von maximal zwei Jahren für alle Nutzer verbindlich.

 

Fahrausweis für Gabelstapler

GabelstaplerFahrausweis für Gabelstapler

Ausbildung und Schulung zum Führen von Gabelstaplern nach DGUV V 68, DGUV G 350-001 – G 25 + ggf. G 41 und DGUV G 308-001.

Bedienerausweis für Hebebühnen / Hubarbeitsbühnen

hubarbeitsbebühnenBedienerausweis für Hebebühnen / Hubarbeitsbühnen

Ausbildung und Schulung zum Bedienen von Hubarbeitsb. nach DGUV G 350-001 – G 25* + ggf. G 41** und DGUV G 308-008.

Fahrausweis für Teleskopmaschinen / Teleskopstapler

TeleskopmaschinenFahrausweis für Teleskopmaschinen / Teleskopstapler

Ausbildung und Schulung zum Führen von Teleskopmaschinen nach DGUV V 68, DGUV G 308-009 + 350-001 – G 25 + ggf. G 41.

 

Fahrausweis für Krane

KraneFahrausweis für Krane

Ausbildung und Schulung zum Führen von Krane nach DGUV V 52, DGUV G 350-001 – G 25 + ggf. G 41 und DGUV G 308-003.

Fahrausweis für Erdbaumaschinen

ErdbaumaschinenFahrausweis für Erdbaumaschinen

Ausbildung und Schulung zum Führen von Erdbaumaschinen nach DGUV G 350-001 – G 25 und DGUV R 100-500 Kap. 2.12.

Fachausweis Ladungssicherung

LadungssicherungFachausweis Ladungssicherung

Ausbildung und Schulung zum Sichern der Ladung nach ArbSchG §7, BetrSichV §3 und DGUV V1 §7.

 

Nach §12 Arbeitsschutzgesetz, §12 Betriebssicherheitsverordnung sowie §4 DGUV, Vorschrift 1 sind jährliche Unterweisungen vorgeschrieben!

-- Ausbilder Axel Fritsch

 

 

Ausbildung und Bedienerschulungen im Rhein-Main-Gebiet

Schulung in unserem modernen Schulungsraum in Rodgau oder auch Inhouse möglich - alles im Einzugsgebiet von Frankfurt, Darmstadt, Aschaffenburg und Hanau bis Friedberg ist möglich. Ihr Schein für Hubarbeitsbühnen oder der Schein für Stapler (Staplerschein), sowie der Kranschein oder der Bühnenschein sind die Favoriten.

Unser Standort in Hessen, an der Grenze zu Bayern

"Zentral zwischen den Städten Mühlheim und Obertshausen im Norden und Dieburg, Eppertshausen, Rödermark und Offenthal im Süden, sowie Seligenstadt im Osten des Rhein-Main-Gebietes"

Der MietService Rodgau ist ein junges hessisches Unternehmen, das sich zur Aufgabe gemacht hat, Ihr verlässlicher Partner für die Ausbildung und die Bedienerschulung im Landkreis Offenbach mit Sitz in Rodgau zu sein.
Unser Standort in Hessen, an der Grenze zu Bayern liegt zentral zwischen den Städten Mühlheim und Obertshausen im Norden und Dieburg, Eppertshausen, Rödermark und Offenthal im Süden des Rhein-Main-Gebietes.
Direkt am Main liegt im östlichen Teil kurz vor Bayern der Ortsteil Froschhausen und das dazugehörige schöne Fachwerkstädtchen Seligenstadt mit seiner berühmten Basilika.
Unser Einzugsgebiet geht im Westen weit über die Städte Heusenstamm mit dem Stadtteil Rembrücken, der Kreisstadt Dietzenbach und Offenthal hinaus.
Überregional liegen wir idealerweise in der Mitte zwischen Frankfurt, Hanau (mit Bruchköbel und Erlensee) und das Maintal auf der einen Seite und Darmstadt, Pfungstadt sowie Groß-Umstadt auf der anderen Seite und das weiterhin bekannte Frankfurt im Osten.
Aber selbst weitere Stecken sind für uns kein Problem, ob dies nun Friedberg und Gelnhausen oder Miltenberg und die Bergstraße betreffen sollte - uns ist kein Weg zu weit. Sprechen Sie uns an!

Rodgau, die größte Stadt im Kreis Offenbach in Hessen

"Selbst Frankfurt, Darmstadt und Aschaffenburg oder auch Friedberg und Miltenberg liegen bequem in unsere Wirkungskreis"

Von Rodgau, der größten Stadt im Kreis Offenbach, geht unser Einzugsgebiet weit über Seligenstadt am Main bis Mühlheim, Hanau und Obertshausen sowie Rödermark, Dieburg und Dietzenbach hinaus. Selbst Frankfurt, Darmstadt und Aschaffenburg liegen bequem in unsere Wirkunskreis.
Wir bieten Ihnen und Ihren Mitarbeitern Bedienerschulungen u.a. für Gabelstapler, Arbeitsbühnen und alle Flurförderzeuge an, um Ihre unternehmerischen Haftungsrisiken zu reduzieren und das Vertrauen und den sicheren Umgang mit dem Arbeitsgerät zu stärken.
Die Schulungen zum Erwerb der theoretischen und praktischen Fachkunde erfolgen durch unseren zertifizierten Ausbilder Axel Fritsch unter Berücksichtigung des Arbeitsschutzgesetzes (ArbSchG), Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV), VDI-Richtlinien, Unfall- verhütungsvorschriften (UVV) nach der "Deutschen gesetzlichen Unfallversicherung" (DGUV), "Technische Regeln für Betriebssicherheit" (TRBS), STVO, STVZO, HGB, ADR/Gefahrgutrecht, CTU-Packrichtlinien und den anerkannten Regeln der Technik (DIN-Normen, DIN EN-Normen) und dergleichen.
Wir legen großen Wert auf den persönlichen Kundenkontakt und freuen uns auf eine langfristige Zusammenarbeit.